Search
  • Sylvia Meller

Forest of Dean weekend

A 3-day weekend and the weather forecast being sunny and hot, so I thought I will drive to the Forest of Dean for a change and check out the wildlife around Nags Head. I really wanted to see some wild boar.

When I arrived in the early afternoon the paths were full with Dor beetle, you really had to look out for were you were stepping. Lot and lots of Grey squirrel too. I saw a few Fallow deer, one was barking at me - what a weird noise! Along the trail I found a small cave, full with huge cave spiders, good I am not arachnophobic anymore!

Unfortunately one of the hides was still closed but I sat down next to it , waiting for a while , and was rewarded with a lovely fox walking past which had just caught one of the squirrels. Same hide, next day, a sparrow hawk was landing to have a bath in the pond there and sat down in the tree next to me to dry off.

Lots of different birds everywhere, from Redstarts to Pied flycatchers, lots of Tawny owls calling in the evening, Blackcaps singing in the trees.

And beside the Dor beetle a lot of other insects, dragon- and damselflies around the ponds, different beetles, butterflies - and lots of mosquitos ,haha!

Well, and about the Wild boar : Yes, I saw them! The first evening only after the light had gone and I more heard then saw them on my way out off the reserve, which was a bit spooky. The next day I went back to the same area a bit earlier. I met some locals who walked their 2 dogs , followed by their cat(!) and they told me that there is a sounder living in that area which comes out in the early evening. And shortly after I could hear the first sniffling and rustling , and about 10 of them turned up, a herd of some young ones I think as they were still quite reddish brown and not the black colour an adult would have. I managed to follow and watch them about an hour until it got too dark to see them properly. What an experience!

Spoke some lovely people over the weekend too. If you happen be one of them and you read this because I gave you my card, feel free to get in touch with me :-)





Forest of Dean Wochenende

Ein 3-tägiges Wochenende und die Wettervorhersage war sonnig und heiß, also dachte ich, ich fahre zur Abwechslung in den Forest of Dean und schaue mir die Tierwelt rund um Nags Head an. Ich wollte unbedingt Wildschweine sehen.
Als ich am frühen Nachmittag ankam, waren die Wege voller Dungkäfer, man musste wirklich aufpassen, wo man hintrat. Sehr viele graue Eichhörnchen auch überall. Ich sah ein paar Damwild, eines bellte mich an - was für ein komisches Geräusch! Entlang des Weges fand ich eine kleine Höhle voller riesiger Höhlenspinnen, gut dass ich bin nicht mehr arachnophob bin!
Leider war eine der Beobachtungswarten noch geschlossen, aber ich setzte mich daneben, wartete eine Weile und wurde mit einem schönen Fuchs belohnt, der gerade eines der Eichhörnchen gefangen hatte. Gleiche Stelle  am nächsten Tag landete ein Sperber, um dort im Teich zu baden und setzte sich neben mich in den Baum, um sich zu trocknen.
Überall viele verschiedene Vögel, von Gartenrotschwänzen bis zum Trauerschnäpper, abends viele Waldkauze am rufen, Mönchsgrasmücke singend in den Bäumen.
Und neben den Dungkäfern noch viele andere Insekten, Libellen rund um die Teiche, verschiedene Käfer, Schmetterlinge - und jede Menge Mücken, haha!
Tja, und wegen den Wildschweinen: Ja, ich habe sie gesehen! Am ersten Abend erst nachdem das Licht verschwunden war und ich sie mehr gehört als gesehen habe als ich sie auf meinem Weg aus dem Reservat war, was ein bisschen unheimlich war. Am nächsten Tag ging ich etwas früher in die gleiche Gegend zurück. Ich traf ein paar Einheimische, die mit ihren 2 Hunden spazieren gingen, gefolgt von ihrer Katze (!) und sie sagten mir, dass es in dieser Gegend ein Rudel gibt, das am frühen Abend herauskommt. Und kurz darauf hörte ich das erste Grunzen und Rascheln, und es kamen ungefähr 10 von ihnen, eine Herde von einigen Jungtieren, denke ich, da sie noch ziemlich rotbraun waren und nicht die schwarze Farbe, die ein erwachsenes Tier haben würde. Ich schaffte es, ihnen ungefähr eine Stunde lang zu folgen und sie zu beobachten, bis es zu dunkel wurde, um sie richtig zu sehen. Was für eine Erfahrung!
1 view0 comments

Recent Posts

See All