Search
  • Sylvia Meller

Successful beaver tour

We were lucky to have a decent evening , no rain, hardly any wind when I took Sue and Iain out to watch the beavers. They had seen the gnawed branches and trees before but had never managed to catch a glimps of the actual animals. We had a lovely walk along the river, saw lots of insects, busy bees, colourful beetles , and even that the river was still quite high the Grey wagtails were flying around , catching flies and even a kingfisher flew past. The first swifts were screeching in the sky next to martins and swallows.

A faint sound of gnawing gave the location of the first beaver away, one of the kits from last year. I have seen them so many times but it is amazing to see them every time but to see the excitement in the faces of someone who sees them the first time is always giving me a smile too. Further downstream another kit was gnawing on a tree right next to the path and a bit later Mrs Bob came along too and even came out just meters from us to have a quick grooming session. On our way back one of the kits went out on the other side of the river to have a Himalayan balsam supper. Some happy customers and I'm happy too to be able to show them these lovely animals.


Erfolgreiche Bibertour

Wir hatten das Glück, einen relativ guten Abend zu haben, keinen Regen, kaum Wind, als ich Sue und Iain traf, um die Biber zu beobachten. Sie hatten schon früher die genagten Äste und Bäume gesehen, aber es war ihnen bisher nicht gelungen, einen Blick auf die Tiere zu erhaschen. Wir hatten einen schönen Spaziergang entlang des Flusses, sahen viele Insekten, geschäftige Bienen, bunte Käfer, und obwohl der Fluss noch ziemlich hoch war, flogen die Gebirgsstelzen herum um Fliegen zu fangen und sogar ein Eisvogel flog vorbei. Die ersten Mauersegler kreischten neben Schwalben am Himmel.
Ein leises Nagen verriet den Standort des ersten Bibers, eines der Jungtiere aus dem letzten Jahr. Ich habe sie so oft gesehen, trotzdem ist es jedesmal erstaunlich, sie zu sehen, aber die Begeisterung in den Gesichtern von jemandem zu sehen, der sie das erste Mal sieht, gibt mir immer auch ein freudiges Gefühl. Weiter flussabwärts nagte ein anderes Jungtier direkt neben dem Weg an einem Baum, und etwas später kam auch Mrs Bob vorbei und kam sogar nur wenige Meter von uns heraus, um sich schnell das Fell zu pflegen. Auf dem Rückweg ging eines der Jungen auf der anderen Seite des Flusses heraus, um ein Springkraut-Abendessen zu haben. Zufriedene Kunden und ich bin auch glücklich, dass ich ihnen diese schönen Tiere zeigen konnte.
3 views0 comments